U bent hier: Welkom » Lazarus-Frank, Julchen (Duits)

Lazarus-Frank, Julchen (Duits)

  • Geboren 16-02-1871 in Lorup, Deutschland
  • Gestorben 27-11-1942 in Auschwitz, Polen – 71 Jahre
  • Eltern Isaak Frank und Hannchen Heilbrunn
  • Witwe von Izaak Lazarus, Landwirt und Pferdehändler

Die Familie Lazarus lebte von Mai 1905 bis Juni 1908 mit ihren vier Kindern und einem Bruder auf  A 908 in Oldenzaal. Ihr jüngster Sohn Alex wurde hier geboren. Sie lebten zuvor in Recke, Bourtange und Losser. Sie zogen nach Oldenburg, wo ihr Mann 1927 starb.

Sie bauten am Nedderend 52 in Oldenburg einen erfolgreichen Vieh- und Pferdehandel auf. Dieser Handel wurde ihnen 1938 unmöglich gemacht. Julchen zog im Mai 1939 mit ihrem Sohn Alex und seiner Frau und ihrem Schwager Lazarus / Louis in die Drienerstraat 83 in Hengelo. Ihre Tochter Selma reiste ebenfalls mit ihrem Ehemann Julius Frank in die Niederlande. Eine Schwester von Julius war in Denekamp mit Adolf ten Brink verheiratet.

Julchen und ihr Schwager kamen am 18. November 1942 im Durchgangslager Westerbork an. Sie wurden am 24. November in das Konzentrationslager Auschwitz gebracht, wo sie kurz nach ihrer Ankunft getötet wurden.

Holocaust-Opfer sowie ihr Sohn Hermann und ihr Schwager Lazarus. Ihre Kinder Iwan. Selma und Alex haben den Krieg überlebt. Sohn Iwan war bereits 1938 nach Paraguay aufgebrochen, und Selma und Alex haben mit ihren Partnern im Untertauch überlebt. Selma reiste später mit ihrem Ehemann nach Amerika. Sophia, Jula und Mozes ihrer Brüder und Schwestern starben teilweise mit ihren Söhnen. Bruder August überlebte den Krieg mit einem Teil seiner Familie.

Jüdisches Denkmal und Stolpersteine ​​in Hengelo.